Pressemitteilung: Würzburg ist eine fahrradfreundliche Kommune!

|   Pressemitteilung

Am 12. September 2019 fand die Hauptbereisung durch die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. statt. Zahlreiche Mitglieder aus dem Radverkehrsbeirat nahmen daran teil. Abends wurde das Ergebnis bekannt gegeben: AGFK empfiehlt dem Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr die Vergabe des Zertifikats „fahrradfreundliche Kommune“ an die Stadt Würzburg.

Das Radverkehrskonzept wurde am 17. November 2016 einstimmig vom Stadtrat beschlossen. Es wurde über vier Jahre lang entwickelt und enthält ein gesamtstädtisches Radverkehrsnetz und Maßnahmen für eine bessere Radinfrastruktur. Das Radverkehrskonzept kam auf Inititative der Stadt Würzburg zustande, die selbst das Ziel hatte, Mitglied der AGFK zu werden. Grundlegende Voraussetzung hierfür ist ein gesamtstädtisches Radverkehrskonzept.

„Wir haben in unserer Fraktion viele aktive Radfahrer/innen sowie auch unseren Oberbürgermeister Christian Schuchardt. Wir haben uns in der Vergangenheit aktiv mit Anträgen zur Umsetzung des Radverkehrskonzept wie beispielsweise Entwicklung einer Imagekampagne, Fahrradparkhäuser und Pedelecs eingesetzt“, erklärte Fraktionsvorsitzender Wolfgang Roth. „Würzburg hat das Zertifikat als fahrradfreundliche Kommune mehr als verdient. In den letzten Jahren hat sich viel Positives entwickelt. Fahrradfreundlichkeit ist ein fortlaufender Prozess. Wir müssen am Ball bleiben und unsere bereits umgesetzten und geplanten Maßnahmen kontinuierlich kritisch hinterfragen und auf aktuelle Veränderungen reagieren“, stellte Stadträtin und Mitglied mit Radverkehrsbeirat Nadine Lexa fest.

Pressemitteilung zum Download

CSU Stadtratsfraktion Autorin:
Nadine Lexa
Rathaus Zimmer 149
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg
Fon : 0931/373606
Fax: 0931/373654

csu-fraktion-wuerzburg.de
E-Mail: info@csu-fraktion-wuerzburg.de

Zurück