Pressemitteilung "CSU radelt für eine CO2-reduzierte Naturstadt Würzburg"

|   Pressemitteilung

Zahlreiche Mitglieder der CSU Würzburg und der Oberbürgermeister Christian Schuchardt nehmen beim 11. Stadtradeln im Team „CSU_Radhaus“ teil, um einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Das kommunale Radverkehrskonzept hat bereits die Weichen für eine gute Radverkehrsförderung und –planung gelegt. Die Teilnahme beim Stadtradeln soll die kommunalen Vertreter/innen sowie Würzburger/innen für das wichtige Thema der CO2 Entlastung in der Innenstadt sensibilisieren. Ziel dieser Kampagne ist es zum einen Bürger/innen zu ermutigen für kürzere Wegstrecken öfters das Rad zu nutzen, um somit den Radverkehrsanteil zu erhöhen und zum anderen die Kohlendioxid-Emission deutlich zu verringern.

Die Bewahrung unserer Umwelt ist die existenzielle Aufgabe unserer gesamten Generation. Sie bildet die Grundvoraussetzung für alles, was unser Leben beeinflusst. Die CSU Würzburg setzt sich seit langer Zeit für umweltbewahrende Ziele ein. Hier ist einer der Schwerpunkte die zügige Umsetzung des kommunalen Radverkehrskonzepts. „Auch wenn wir in den letzten Jahren viele Schritte für eine Naturstadt Würzburg unternommen haben, können wir sicherlich noch Vieles für Würzburg in Zukunft erreichen“, so die Fraktionsvorsitzende, Dr. Christine Bötsch. Oberbürgermeister, Christian Schuchardt: “Mit dem einstimmigen Beschluss zur Umsetzung des Green-City-Plans hat der Würzburger Stadtrat ein eindeutiges Zeichen für einen Wandel in Würzburg gesetzt. Ich bin froh, dass wir mit der Aktion „Stadtradeln“ einen Teil zur Kohlendioxid Entlastung beitragen können. Mir ist das Thema wichtig und deshalb radle ich mit.“

Zurück